Donnerstag, 30. Juli 2015

Einfach drauflos (Dear Diary)

Die Angst vor dem leeren Blatt habe ich erfolgreich überwunden. Es sind einige weitere Werke entstanden, auch Farbstimmungen. 



Malen tue ich momentan aber nicht mehr besonders viel.
Da war ich vorletztes und letztes Jahr etwas fleissiger. (Erstes und zweites Bild).

....
Auf Ende des letzten Jahres habe ich wieder mit Tagebuch-Schreiben begonnen. Ein farbiges Tagebuch, in das ich schreibe, zeichne, klebe ..

Die innere Kritik ist nicht zu überhören (sowas ist doch zu wenig kreativ, da ist zu viel „Vorgefertigtes“, wie Sticker, drin ..), trotzdem mache ich weiter. Es ist kein richtiges Art-Journal, dazu ist es zu textlastig, aber es ist MEINS.

Mir macht es grosse Freude und ich habe es immer dabei! Und die kleinen Wesen am Randke begleiten mich überallhin. 






Dienstag, 14. Juli 2015

Negativ - eine andere Sicht auf die Dinge





Schon länger faszinieren mich Negativbilder. Die Welt schaut gleich viel mystischer aus, obwohl ja die Welt wie wir sie sehen, sowieso nur in unserem Kopf entsteht. Eine fantastische andere Farbwelt erschliesst sich mir. Die fremden Farbstimmungen zeigen die Welt von einer anderen Seite.